Die Finanzberichterstattung ist die Praxis der Erstellung von Finanzberichten, die speziell dazu bestimmt sind, den finanziellen Fortschritt des Projekts zu verfolgen, die dann von den Projektmitgliedern zur Unterstützung des Projekts verwendet werden können. Finanzberichte sind in der Regel Teil von zeit- oder ereignisgesteuerten Fortschrittsberichten und werden mit Hilfe von Finanzsoftwareprogrammen erstellt, die von den Finanzabteilungen für das Projekt bereitgestellt werden.

Eine Projektbilanz liefert dem Projekt eine Aufstellung der geschätzten Vermögenswerte und Verbindlichkeiten zu einem bestimmten Zeitpunkt im Vergleich zu den tatsächlichen Werten. Eine Projekt-Gewinn- und Verlustrechnung liefert dem Projekt eine Aufstellung der geschätzten Gewinne und Verluste zu einem bestimmten Zeitpunkt im Vergleich zu den tatsächlichen Ergebnissen.

Der Cashflow ist die Bewegung von Geld in oder aus dem Projekt. Cashflow-Kennzahlen bestimmen die Höhe der Projektliquidität. Einfach ausgedrückt, kann das Projekt kein Geld ausgeben, das es nicht hat. Das Projekt muss also wissen, was zu jedem Zeitpunkt ausgegeben werden kann. Dies wird als Berechnung des Projekt-Cashflows bezeichnet. Ein positiver Cashflow ist in jedem Projekt wichtig.